„Irdische Güter“ (So, 9. September)

ELKG 060 • 15. Sonntag nach Trinitatis • „Irdische Güter“ • So, 9. September 2018 • Vorgesehener Predigttext: Gal 5,25f.6,1–3.7–10 • Luther 2017 • Basisbibel

Wenn wir durch den Geist leben, so lasst uns durch den Geist wandeln! — Vers 5,25

„Lasst uns auf Tuchfühlung mit dem Geist wandeln“ könnte man auch übersetzen. Das ist ein militärischer Ausdruck. „Tuchfühlung“ ist der Abstand zum Nebenmann in der angetretenen Formation. Man „fühlt“ das „Tuch“ der Uniform der Nebenmänner. So eng und in geordneter Formation sollen wir mit dem Geist leben.

Etwas „auf Vordermann bringen“ – auch das ist ein militärisches Bild. Linie zu halten mit dem Vordermann ist genau so wichtig wie die „Tuchfühlung“ zum Nebenmann. Paulus bietet uns dafür konkrete Vorstellungen und Vorschläge.

  • Um vom Wochenthema „irdische Güter“ nicht abzulenken, wurden die Verse 4, 5 und 6 ausgelassen. Bist du glücklich mit dieser Entscheidung? „Darf“ man das mit einem Bibeltext so machen?
  • „Einer trage des anderen Lasten“ – Wie wird das konkret gemacht in deinem Umfeld? In deiner Gemeinde?
  • „Wer Wind sät, der wird Sturm ernten“ sagt der Volksmund. Stimmt das auch andersherum? Wer gutes sät, wird Frieden ernten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.